Hanno

Hanno

15.10.2019 um 20:07

Freigabe Radverkehr auf Roßdörfer Str. zw. Martin-Buber-Str. & Teichhausstr.

Themenbereich: Mobilität und ÖPNV
Stadtteil: Darmstadt-Ost
Befürwortende Stimmen (Offline): 1
Ablehnende Stimmen (Offline): 0
Ergebnis (Offline): 1
Zeitraum des Verfahrens: 2. Halbjahr 2019
Top-Vorschlag: Ja

Die Roßdörfer Straße soll im Abschnitt zwischen der Martin-Buber Straße und der Teichhausstraße für den stadteinwärts fahrenden, rechtsabbiegenden Radverkehr freigegeben werden.

Die Roßdörfer Straße sammelt einen Teil des Radverkehrs aus dem Woogsviertel. Sie wurde bis zur Martin-Buber-Straße in Richtung Stadtmitte bereits für den Radverkehr freigegeben. Der Teilabschnitt der Roßdörfer Straße am westlichen Rand wurde jedoch nicht freigegeben.

Als Grund hierfür wurde die Erfordernis weiterer Verkehrsampeln genannt.

Viele Radfahrer wollen an dieser Stelle jedoch in die Teichhausstraße abbiegen, wo unmittelbar nach der Kreuzung ein Radweg beginnt. Für den rechtsabbiegenden Radverkehr ist keine Lichtzeichenanlage erforderlich.

Straßenmarkierungen und Beschilderung angebracht werden.

Stimme dafür 44 Teilnehmer unterstützen diese Idee.

Stimme dagegen 31 Teilnehmer sind gegen diese Idee.

Abstimmungsergebnis Abstimmungsergebnis: 13

Hanno

Hanno

01.11.2019 um 11:09

Die Roßdörfer Str. ist fast auf der gesamten Länge entgegen der Einbahnstraße Stand heute seit 33(!) Wochen, also mehr als 8 Monate, für den Radverkehr freigegeben. Insbesondere am Morgen (um ca. 06:00 Uhr) gibt es sehr wenig Gegenverkehr. Aufgrund der größtenteil gerade verlaufenden Strecke gibt es für Radfahrer viele Ausweichmöglichkeiten bei breiten Fahrzeugen im Gegenverkehr. Durch die Lichtwiesenbahn wird die Zahl der Busse abnehmen. Radfahrer, die dort nicht auf den Radweg fahren können, machen dies z.B. an der Ampelkreuzung Soderstr., wodurch der fließende (Kfz-)Verkehr gebremst wird.