Ehrenamtliches Engagement

erstellt von Wissenschaftsstadt Darmstadt am 20.06.2012 16:49 5374 mal betrachtet. 19 Ideen. 12 Kommentare.

Über 35 % aller Bundesbürgerinnen und -bürger sind ehrenamtlich oder freiwillig engagiert bei Sport, Freizeit und Geselligkeit, Kinder und Jugend, Kirche und Religion, Soziales, Gesundheit und Pflege, Kultur, Feuerwehr und mehr.

Würde man die geleisteten Arbeitsstunden mit einem Stundenlohn von 7,50 Euro ansetzen, dann tragen engagierte Bürgerinnen und Bürger jährlich eine Arbeitsleistung im Wert von rund 35 Milliarden Euro zum Gemeinwesen bei. Freiwilliges Engagement leistet einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern einer Stadt eine intensive Teilnahme am kommunalen Leben. Auch Darmstädter Bürgerinnen und Bürger sind in vielen Bereichen mit hohem Engagement ehrenamtlich im Einsatz und verdienen Anerkennung. 2011 wurden 103 Bürgerinnen und Bürger für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement durch die Wissenschaftsstadt Darmstadt geehrt.

Aus den Reihen der Bürgerschaft ist die Idee entstanden, zur Konsolidierung des Haushalts beizutragen, indem Bürgerinnen und Bürger freiwillig und unentgeltlich Aufgaben übernehmen, die ansonsten mit entsprechenden Kosten für die Stadt zu Buche schlagen würden.

  • Was halten Sie von dieser Idee?
  • Welche Tätigkeiten halten Sie generell für geeignet, um sie in ehrenamtlicher Form erledigen zu lassen, um damit zur Haushaltskonsolidierung der Wissenschaftsstadt Darmstadt beizutragen?

Betont werden muss, dass freiwilliges Engagement kein Ersatz für hauptamtliche Tätigkeiten sein soll und keine regulären Arbeitsplätze ersetzen darf. Es kommen nur Aufgaben in Frage, die nicht als gesetzliche Pflichtaufgaben von der Wissenschaftsstadt Darmstadt wahrzunehmen sind. Zu den Pflichtaufgaben gehören beispielsweise die Ausstellung von Ausweisdokumenten, die Erteilung von Baugenehmigungen oder die Gewährung von Sozialhilfe. Freiwillige Mitarbeiten können für zusätzliche Dienstleistungen angeboten werden, für die ansonsten keine Zeit und /oder kein Personal vorhanden sind.

Als kleine Anregung nachfolgend ein paar Arbeitsgebiete, in denen ehrenamtliches Engagement heute bereits geleistet wird oder künftig ein Einsatzort sein könnte:

  • in der Kinder- und Jugendarbeit
  • in der Seniorenarbeit
  • im Bereich Obdachlosenarbeit
  • im Bereich Menschen mit Behinderung
  • im Vivarium
  • im Sportbereich
  • in Museen, Bibliotheken, Galerien und anderen kulturellen Einrichtungen
  • bei der Pflege von Parks, Grünanlagen, Straßen und Wegen und bei der Unterhaltung und Bewirtschaftung von Bürgerhäusern

Bitte diskutieren Sie, ob Sie tatsächlich Einsparungsmöglichkeiten für die Wissenschaftsstadt Darmstadt erkennen und wo genau Sie diese sehen.

Sortierung
Filter
Suche

Gesamt Ergebnis

Bisher sind keine Ideen vorhanden.