Idee zur Diskussion "Kultur und Wissenschaft"
Fuß und Rad
erstellt am 10.06.13 22:22 - Einsparvorschlag #340

Energiekosten in öffentlichen Gebäuden transparent machen und sparen

Energiesparen v.a. an Schulen fördern. Das enorme Energieeinsparpontenzial sollte genutzt werden. Zuerst sollten die Verbrauchswerte (Strom, Wasser, Wärme) der öffentlichen Gebäuden transparent und vergleichbar dargestellt werden. Dann sollten Einsparmaßnahmen gesammelt (evtl. ein HSE-Wettbewerb? mit Gewinnen als Anreiz) werden. Und schließlich sollten sinnvolle Maßnahmen umgesetzt werden.

100
8
2
Zurück zur Übersicht
Weitere Kommentare
samian

samian

13.06.2013 um 19:44

Dies sollte unbedingt umgesetzt werden! Es ist schlimm, dass beispielsweise im Literaturhaus seit Jahren Sommers wie Winters defekte, nicht einstellbare Heizkörper laufen und die entsprechenden Räume deshalb ständig überwärmt sind. Das ist auch nach der Renovierung so geblieben! Ich weiß dies sicher vom 3. Stock, z.B. im Versammlungsraum von Herrn Trabert und im Büro vom IPPh.
Magistrat

Magistrat

23.12.2013 um 12:49

<b><p>Vorlage-Nr. 2013/0370 (Sammelvorlage zu den Ideen #309/12, #338/13, #340/04, #362/04, und #273/15)</b></p>

<b><p>Beschlussvorschlag:</b><br> <ol><li>Der Magistrat nimmt die Stellungnahme der Fachverwaltung zu der Idee zur Kenntnis.</li></ol></p>

<b><p>Begründung zur Magistratsvorlage vom 03.09.2013:<br> <Stellungnahme der Verwaltung<br></b> Grundsätzlich informiert die Wissenschaftsstadt Darmstadt über die Energiekosten der öffentlichen Gebäude im Energiebericht. Mit dem Energiebericht 2010 wurden ausschließlich Energieverbräuche und Energiekosten der öffentlichen Liegenschaften bisher ohne Energiekennwerte berichtet. Mit der Erstellung des Energieberichts 2012 ist nun vorgesehen, dass auf Grundlage der festgestellten Kosten für Strom, Wärme und Wasser Energiekennwerte-6- ermittelt und Energiesparmaßnahmen an Schulen, Verwaltungsgebäuden, städtischen Kindertagestätten und anderen öffentlichen Gebäuden umgesetzt werden. Zu Kosten und möglichen Einsparungen können aktuell noch keine Angaben gemacht werden, da der "Energiebericht 2012" noch erstellt wird. <br> Der Energiebericht 2012 wird darüber hinaus als Basisbericht für das im Energiemanagement geplante Energiecontrolling dienen. Hierzu wird erstmals der Verlauf der Energieverbräuche über einen Zeitraum von 3 Jahren dargestellt und somit die Tendenz bei den einzelnen Liegenschaften erkennbar. <br> Auch Projekte, die derzeit öffentlich diskutiert werden, für die jedoch noch keine Beschlüsse gefasst wurden, wie z. B. Neubauten Bürgerrathaus oder Nordbad, werden zu erheblichen Energieeinsparungen führen können.</p>

<p><b>Beschluss des Magistrats vom 06.11.2013: </b><br> Der Magistrat nimmt von der Vorlage Kenntnis.</p>

<b>Beratung der Vorlage-Nr. 2013/0370:</b> <ul> <li>- Ausschuss für Bildung und Schule am 19.11.2013</li> <li>- Ausschuss für Umweltschutz und Nachhaltigkeit am 26.11.2013</li> <li>- Ausschuss für Bauen, Stadtplanung, Verkehr und Liegenschaften am 28.11.2013</li> </ul>

<b>Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 17.12.2013:</b><br> Die Stadtverordnetenversammlung nimmt von der Vorlage Kenntnis. <br><br>

<a target="neu" href="https://darmstadt.more-rubin1.de/beschluesse_details.php?vid=222810100376&nid=ni_2013-Mag-344&select_gremium=Mag&status=1">Vorlage im Parlis</a>