Idee zur Diskussion "Sportförderung"
Karin
erstellt am 29.05.13 06:51 - Einsparvorschlag #239

Öffnungszeiten während Schlechtwetterpahsen optimieren

Es gibt immer wieder länger andauernde Schlechtwetterphasen. Das solarbeheizte Schwimmbad in Eberstadt weist dann Wasssertemperaturen auf, die nur noch Hartgesottene oder einen harten Kern zum Schwimmen einlädt. Meiner Meinung nach könnte für diesen Nutzerkreis, das Schwimmbad für einige Stunden geöffnet werden. Danach stösst eine Schließung des Bades für den restlichen Tag sicher auf Verständnis, wenn diese Regelung übersichtlich (leicht zu merken) gestaltet wird. Die Wettervorhersagen sind mittlerweile doch sehr genau und verlässlich, so dass das Personal dann für andere Aufgaben disponiert werden könnte, vorrausgesetzt, Flexibilität des Personals und Dienstvereinbarungen ernöglichen dies. Ansonsten reicht m.E. ein Kassenautomat u. Verstärkung durch Kassenpersonal während der Ferien etc.

43
5
2
Zurück zur Übersicht
Weitere Kommentare
Franco

Franco

09.06.2013 um 07:42

Flexible Zeiten bei Schlechtwetter/Gutwetter sind meines Erachtens sinnvoll. Gibt es übrigens Abdeckungen für die Bäder. Habe in privatem Hotel übernachtet. Ab 18 Uhr bis morgens 8 Uhr wird Schwimmbad abgedeckt. Bei Bedarf, der angemeldet wurde, konnte von der Rezeption die Abdeckung für bestimmte Zeiten wieder erfolgen.
Magistrat

Magistrat

23.12.2013 um 12:47

<b><p>Vorlage-Nr. 2013/0295</b></p>

<b><p>Beschlussvorschlag:</b><br> <ol> <li>Der Magistrat nimmt den Vorschlag und die fachliche Stellungnahme der Betriebsleitung zur Kenntnis.</li> <li>Der Magistrat bittet das Fachdezernat und die Betriebsleitung des Eigenbetriebes Bäder über die weitere Behandlung des Vorschlages zu berichten.</li> </ol>

</p>

<b><p>Begründung zur Magistratsvorlage vom 03.09.2013:<br></b> Der Vorschlag zum Bürgerhaushalt 2013/2014 ist sinnvoll. Die Betriebsleitung des Eigenbetriebes Bäder hat bereits reagiert.<br><br> Hinsichtlich der Reduzierung des Personaleinsatzes wurde eine Personal- und Organisationsuntersuchung beauftragt. Das Ergebnis steht noch aus.<br><br> Aus Sicht der Betriebsleitung soll nach Vorliegen des Untersuchungsergebnisses ein Grund- satzgespräch mit dem Personalamt, dem Personalrat, Fachdezernenten geführt werden. Im Rahmen einer Prozeßoptimierung soll ein flexibler und im Ergebnis reduzierten Personalein- satz möglich sein.<br><br> Zur Verdeutlichung sei angemerkt, dass allein vier Kündigungen während der Sommer-Saison und ein hoher Krankenstand die Sicherstellung des laufenden Betriebes deutlich erschwert haben. Der Einsatz von Saisonkräften ist insofern mit Risiken verbunden. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre zeigen, dass der Trend zum flexibleren Personalein- satz wirtschaftlich sinnvoll ist, wenn es witterungsbedingt angezeigt ist. <br><br> Optimierte Öffnungszeiten sind nicht nur für Eberstadt, sondern für alle Freibäder ein Thema.

</p>

<p><b>Beschluss des Magistrats vom 06.11.2013:</b> <br> Der Magistrat nimmt von der Vorlage Kenntnis.</p>

<b>Beratung der Vorlage-Nr. 2013/0295:</b> <ul> <li>- Ausschuss für Sport und Gesundheit am 26.11.2013</li>

</ul>

<b>Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 17.12.2013:</b><br> Die Stadtverordnetenversammlung nimmt von der Vorlage Kenntnis. <br><br>

<a target="neu" href="https://darmstadt.more-rubin1.de/beschluesse_details.php?vid=220309100300&nid=ni_2013-Mag-344&select_gremium=Mag&status=1">Vorlage im Parlis</a>