Idee zur Diskussion "Verkehrsflächen und -anlagen, ÖPNV"
Marty
erstellt am 02.04.14 18:25 - #458

Gratis breitere Gehwege durch Beendigung des illegalen Gehwegparkens

Viele Gehwege in Darmstadt werden illegal zugeparkt. Die Kommunalpolizei und der zuständige Dezernent tolerieren dies bislang.

Forderung: die Tolerierung soll entfallen, wenn

- kein hoher Parkdruck besteht oder

- viele Fußgänger den Gehweg nutzen (z.B. innerhalb des Cityrings / Bahnhofsnähe) oder

- ein Parkhaus in der Nähe ist (Abstand 2 Blöcke) (-> ausreichend Parkplätze vorhanden) oder

- der Gehweg mit historischem Pflaster belegt ist (-> Beschädigung durch Fahrzeugreifen, Vorbild Mathildenhöhe) oder

- eine Schule oder eine Kita in der Nähe ist (Abstand 2 Blöcke).

Dadurch wird der Gehweg verbreitert, ohne dass Investitionskosten anfallen.

Redaktionsteam Verwaltung

Redaktionsteam Verwaltung

10.04.2014 um 09:02

Als ergänzende Information: Der Parkbeirat arbeitet bereits an einem Parkraumbewirtschaftungskonzept für Darmstadt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Redaktionsteam
156
32
7
Zurück zur Übersicht
Weitere Kommentare
Rapunzel

Rapunzel

06.04.2014 um 00:14

Gar kein Gehwegparken mehr! die unsägliche Tolerierung muss endlich ein Ende haben! Fußgänger stellen ihre Kinderwagen, Rollatoren, Campingstühe und so weiter auch nicht permanent auf der Fahrbahn ab. ..... Mhm, aber vielleicht sollten wir damit mal anfangen ...
Isabelle_DA

Isabelle_DA

06.04.2014 um 10:20

Grundsätzlich finde ich das in Ordnung, aber: allgemein: Es gibt viele Straßen, in denen "Gewegparken" gut möglich ist, ohne Fußgänger zu behindern; 1.) ist nicht umsetzbar, weil nicht klar ist, ob der Parkdruck während Zeit des Einparkens gering war, nur weil er später gering ist. 2.) ja, aber dann müssen Schilder aufgestellt werden, denn es muss eine Gleichbehandlung erfolgen; 3.) auch Parkhäuser sind häufig mal voll; Nachtrag: Garkein Gehwegparken mehr ist schön und gut, WENN ausreichend Parkplätze vorhanden sind. Das ist aber nicht der Fall. Die Tolerierung halte ich für absolut notwendig!
Marty

Marty

11.04.2014 um 08:48

Erwiederung auf den Kommentar von Isabelle_DA: Darmstadts Parkhäuser sind so gut wie nie voll. Eine Untersuchung am dritten Adventssamstag ergab, dass es in fast jedem Parkhaus noch Plätze gab. Es gibt nie "ausreichend" Parkplätze, denn was Sie meinen, sind wohl Parkplätze, die direkt am Ziel, kostenlos und ohne Zeitlimit sind. Und natürlich sollen sie frei sein. Zum Parkbeirat: Ich glaube, dass ein starkes Votum an dieser Stelle den Mitgliedern des Parkbeirats bei ihren Entscheidungen helfen kann.
Urban

Urban

18.04.2014 um 13:03

Sehr zu unterstützen. Die Tolerierung sollte grundsätzlich entfallen, auch wenn die Gehwege weniger benutzt werden. Es gibt kein Recht auf kostenloses Parken im öffentlichen Raum. Wer heute verkehrswidrig (z.B. im Martinsviertel) auf Gehwegen parkt, bezahlt im Jahr für 'Knöllchen' weniger, als wenn er einen legalen Stellplatz mietet! Das kann in einem Rechtsstaat nicht angehen.
Klaus

Klaus

24.04.2014 um 11:15

Im Gerviniusviertel gibt es viele Straßen die ohne Gehwegparken gar nicht benutzbar wären. Da meine Frau oft mit Rollstuhl unterwegs ist, ist uns dieses Problem bekannt. Leider ist es aber an manchen Orten nicht anders lösbar. Hier muss halt der Autofahrer dann auf Rollatoren u. Rollstühle Rücksicht nehmen. Eine andere Möglichkeit ist, diese Straßen zu Einbahnstraßen umzuwidmen, hier schlummert noch erhebliches Potenzial zur Verkehrsberuhigung.
Moller

Moller

27.04.2014 um 21:15

Selbst in Städten, in denen per Anwohnerparken durchaus Gebühren verlangt werden, geht das gerade in eng bebauten Wohnvierteln meist auch nicht ohne Gehwegparken.