Idee zur Diskussion "Verkehrsflächen und -anlagen, ÖPNV"
Jutta Habermann
erstellt am 29.04.14 13:43 - #570

Pläne für eine Straßenbahn in den Ostkreis weiter verfolgen

Das "östliche Zugangstor" nach Darmstadt braucht ein verlässliches, leistungsstarkes und zukunftsfähiges ÖPNV-Angebot, das sich nahtlos in die bestehenden Strukturen einfügt. Eine Straßenbahn-Linie kann die tägliche Flut von Omnibussen von und nach Darmstadt, die Umweltbelastungen und Straßenschäden mit sich bringt, entscheidend reduzieren.
Die Begrenzung auf einen Planungskorridor bis Roßdorf (ohne Gundernhausen) hat das Vorhaben ins Stocken gebracht.
Deshalb
- Mit Einbindung der Bgm. von Dieburg, Groß-Zimmern, Groß-Umstadt, Roßdorf und Darmstadt eine Straßenbahn bis Groß-Umstadt gemeinsam realisieren (wollen)
- Gewichtung der anteiligen Kostenbeteiligungen aller anliegenden Landkreiskommunen und Darmstadt sollte neu verhandelt werden
- Prüfung bzw. Beantragung von EU-Fördergeldern

62.5
20.5
2
Zurück zur Übersicht
Weitere Kommentare
Jürgen Maier

Jürgen Maier

30.04.2014 um 11:21

Ich unterstütze diesen Vorschlag - mal unabhängig davon, bis wohin eine Straßenbahn sinnvoll ist.
Ast

Ast

30.04.2014 um 21:18

Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit, weitere Busse einzusetzen, die nicht unbedingt über den Luisenplatz fahren müssen, dessen Kapazität erschöpft ist, sondern direkt den Norden bzw. Nordwesten Darmstadts bedienen, sprich Arheilgen (Merck) und Weiterstadt, wo sich viele Arbeitsplätze befinden.