Idee zur Diskussion "Verkehrsflächen und -anlagen, ÖPNV"
Micha
erstellt am 07.06.13 08:20 - Ausgabevorschlag #309

Radwege

Ein Radwegenetz muss aufgebaut und erhalten werden. Man sollte mit einer durchgehenden und holperfeien Nord/Süd-Verbindung (Arheilgen bis Eberstadt) und einer Ost/West-Verbindung beginnen.
Der derzeitige Zustand im Bereich der Heidelberger (Land-) Straße ist unfassbar und lebensgefährlich. Da fehlen teilweise die Markierungen komplett, es holpert und rumpelt auf den imaginären Fahrradstreifen. Teilweise könnte diese Maßnahme finanziert werden durch den Verzicht auf die Einrichtung spezieller, nur wenige Meter langer "Fahrradstraßen". Nur wenn die Möglichkeit besteht auf langen durchgehenden Radwegen ein Ziel zu erreichen wird das Fahrrad als Alternative für Fahrten auch über 10 km eingesetzt werden. Und nur diese langen Fahrten ersparen merklich Feinstaub und Straßenabnutzung.

113
19
5
Zurück zur Übersicht
Weitere Kommentare
Fuß und Rad

Fuß und Rad

11.06.2013 um 18:12

Bei der Planung (Führung und Breite) sollten auch schnellerer Radfahrer (Eigenantrieb oder Pedelec-Hilfe) und Hänger berücksichtigt werden. Die Querung der Odenwaldbahn auf Höhe des Botanischen Garten ist mit Rad und Kinderanhänger durch die "Schutzeinrichtung" (Drängelgatter) v.a. für etwaige Kinder im Hänger gefährlich.
Nugget

Nugget

12.06.2013 um 11:19

Das kann ich nur unterstützen. Man sollte stattdessen auf die geplanten Fahrradstraßen verzichten
samian

samian

13.06.2013 um 20:05

Hier sollte auch unbedingt überprüft werden, wo man noch in Einbahnstraßen Fahrradfahrern das Fahren gegen die Einbahnstraße ermöglichen kann. Es ist an viele Stellen unrealistisch, dass Radfahrer dieselben Umwege wie Autos fahren und es muss auch gar nicht sein. Z. B. Roßdörfer Straße! Dann würde es sich auch weitgehend erübrigen, dass Radfahrer auf dem Bürgersteig fahren etc.
bürg289

bürg289

13.06.2013 um 22:39

Der Ausgabevorschlag #309 ist eigentlich ein Einsparvorschlag, denn gut genutzte, weil attraktive Radverbindungen (mit relativ und absolut weniger Kfz-Anteil) schonen in der Summe das Budget des Kämmerers, wenn das ganze eher langfristig gesehen wird. Nachlesbar in vielen Studien - wenn man will. Gut aufgesetzte Fahrradstr. sind dabei ein positives Element, somit ein sinnhaftes Teilziel.
Magistrat

Magistrat

23.12.2013 um 12:31

<b><p>Vorlage-Nr. 2013/0370 (Sammelvorlage zu den Ideen #309/12, #338/13, #340/04, #362/04, und #273/15)</b></p>

<b><p>Beschlussvorschlag:</b><br> <ol><li>Der Magistrat nimmt die Stellungnahme der Fachverwaltung zu der Idee zur Kenntnis.</li></ol></p>

<b><p>Begründung zur Magistratsvorlage vom 28.10.2013:<br></b> Der Ausbau des Radwegenetzes ist ein hohes Anliegen des Magistrates und wird daher auch intensiv verfolgt. Es existieren bereits viele Radrouten, bei denen Lückenschlüsse oder Instandsetzungen in Planung oder im Bau sind. Insbesondere die speziell angesprochenen Nord-Süd und West-Ost-Verbindungen bestehen schon zu großen Teilen bzw. werden in den Jahren 2014 und 2015 (in Einzelfällen auch 2017) umgesetzt: <br><br>

<u>Radroute Kranichstein-Fußgängerzone (Nord-Süd):</u>

<ul> <li>- Kranichsteiner Straße zw. Jagdschloss und Bartningstraße (Bestand)</li> <li>- Siemensstraße sowie entlang der Straßenbahn bis zum Bürgerpark Nord / Berufschulzentrum (Bestand)</li> <li>- Bartningstraße (Planung abgeschlossen, Umsetzung 2014)</li> </ul>

<br>

<u>Radroute Arheilgen-Eberstadt (Nord-Süd):</u> <ul> <li>- Geh-/Radweg zw. Frankfurter Landstr. und Schreberweg (Bestand)</li> <li>- Fahrradstraße "Im Erlich" (geplante Inbetriebnahme 2014)</li> <li>- Fahrradstraße Schreberweg (geplante Inbetriebnahme 2014)</li> <li>- Radwege Bürgerpark Nord (Bestand, gepl. Verbesserungen 2014)</li> <li>- Fahrradstraße Pankratiusstraße (geplante Inbetriebnahme 2014)</li> <li>- Hochschulstraße (Erneuerung Herbst 2013)</li> <li>- Herrngarten (Bestand)</li> <li>- Bismarckstraße zw. Herrngarten und Grafenstraße (geplant 2016)</li> <li>- Grafenstraße zw. Bismarckstraße und Elisabethenstraße (geplant 2015)</li> <li>- Zimmerstraße (geplant 2015)</li> <li>- Fahrradstraße Wilhelminenstraße (geplante Inbetriebnahme 2014)</li> <li>- Goethestraße (Bestand)</li> <li>- Heidelberger Str. zw. Goethestraße und Rüdesheimer Straße (Planung begonnen, Umsetzung 2014/2015)</li> <li>- Geh-/Radweg Heidelberger Straße zw. Rüdesheimer Str. und Grenzweg (Planung der Erneuerung begonnen; geplant Umsetzung 2015)</li> <li>- Heidelberger Landstraße zw. Grenzweg und Reuterallee (Planung läuft, Umsetzung nach HEAG-Maßnahme in 2014)</li> <li>- Kreisverkehrsplatz Heidelberger Landstraße / Reuterallee (Planung abgeschlossen, Bau Frühjahr 2014)</li> <li>- Heidelberger Landstraße zw. Reuterallee und Georgenstraße (Planung läuft, Umsetzung 2017)</li></ul>

<br>

<u>Radroute Weiterstadt - Fußgängerzone (West-Ost):</u> <ul> <li>- Ausbau Geh-/Radweg zwischen Weiterstadt Riedbahn (Wiesenstraße) und Staudinger Straße (Planung begonnen, Umsetzung 2014/2015)</li> <li>- Fahrradstraße Im Harras - Rabenaustraße (geplante Inbetriebnahme 2015/2016)</li> <li>- Ausbau Verbindungsgeh-/-radweg zwischen Robert-Bosch-Straße und Zweirichtungsradweg Rheinstraße (Realisierung 2014)</li>

<br>

<u>Radroute Griesheim - Roßdorf (West-Ost):</u> <ul> <li>- Rheinstraße zw. Griesheim und Neckarstraße (Bestand auf beiden Seiten)</li> <li>- Rheinstraße zw. Neckarstraße und Fußgängerzone (geplante Markierung Schutzstreifen in Richtung Ost, Umsetzung 2013; Prüfung Fahrradstraße in Richtung West)</li> <li>- Fußgängerzone (Bestand)</li> <li>- Alternativstrecken über Zeughausstraße-Bleichstraße Richtung West (Bestand) und über Hügelstraße - Holgestraße (Planung begonnen)</li> <li>- Landgraf-Georg-Straße zw. Holzstraße und Teichhausstraße (Planungsbedarf)</li> <li>- Landgraf-Georg-Straße zw. Teichhausstraße und Beckstraße (Bestand)</li> <li>- Landgraf-Georg-Straße zw. Teichhausstraße und Beckstraße (Bestand)</li> <li>- Froschweg (Erneuerung abgeschlossen 2012)</li> <li>- Fahrradstraße Heinrich-Fuhr-Straße zw. Froschweg und Breslauer Platz (gepl. Inbetriebnahme 2014)</li> <li>- Radweg Heinrichstraße zw. Breslauer Platz und Hanauer Str. (Bestand)</li> <li>- Radweg nach Roßdorf parallel Hanauer Straße / Aschaffenburger Straße (Planung in Vorbereitung, Aufwertung durch Belag und Beleuchtung in 2015)</li> <br> Insgesamt werden aus dem Sonderprogramm zur Sanierung des öffentlichen Raums im laufenden und kommenden Jahr 1,3 Millionen Euro unmittelbar in den Bau von Radwegen fließen. Oft erfolgt der Ausbau im Rahmen anderer Baumaßnahmen wie beispielsweise dem Neubau der Hochschulstraße, dem Neubau der ÖPNV-Achse Bismarckstraße / Willy-Brandt- Platz (seit Juni 2013 läuft der Bauabschnitt Goebelstraße bis Dolivostraße, voraussichtlich ab 2015 / 2016 beginnt der Bauabschnitt Dolivostraße bis einschließlich Willy-Brandt-Platz) oder der Umgestaltung der Grafenstraße zwischen Elisabethenstraße und Rheinstraße (einer wichtigen Hauptroute in der Nord-Süd-Verbindung des Radwegenetzes). <br><br> Zeitgleich arbeitet das Straßenverkehrs- und Tiefbauamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt derzeit an weiteren 22 Radverkehrsplanungsprojekten, die in den nächsten Jahren mit Nachdruck umgesetzt werden sollen. Hauptziel dieser Planungen ist die Verbesserung der Qualität von Radwegerouten und die Schließung von Lücken im Radwegenetz.

</p>

<p><b>Beschluss des Magistrats vom 06.11.2013:</b> <br> Der Magistrat nimmt von der Vorlage Kenntnis.</p>

<b>Beratung der Vorlage-Nr. 2013/0370:</b> <ul> <li>- Ausschuss für Bildung und Schule am 19.11.2013</li> <li>- Ausschuss für Umweltschutz und Nachhaltigkeit am 26.11.2013</li> <li>- Ausschuss für Bauen, Stadtplanung, Verkehr und Liegenschaften am 28.11.2013</li> </ul>

<b>Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 17.12.2013:</b><br> Die Stadtverordnetenversammlung nimmt von der Vorlage Kenntnis. <br><br>

<a target="neu" href="https://darmstadt.more-rubin1.de/beschluesse_details.php?vid=222810100376&nid=ni_2013-Mag-344&select_gremium=Mag&status=1">Vorlage im Parlis</a>