Kranich-net

Kranich-net

05.06.2017 um 18:59

Kranichstein braucht jetzt ein Stadtteilbuget

Befürwortende Stimmen (Offline): 28
Ablehnende Stimmen (Offline): 1
Abstimmungsergebnis (Offline): 27
Themenbereich: Stadtentwicklung und -planung
Stadtteil: Darmstadt-Kranichstein

Der im nächsten Jahr 50 Jahre jung werdende Darmstädter Stadtteil Kranichstein verfügt kaum über gewachsene Struktur und hat kaum Vereine. Das Meiste wird durch das Kranichsteiner Stadtteil Netzwerk von Haupt- und Ehrenamtlichen getragen. Gewachsene Stadtteile erhalten Förderung u.A. über Zuschüsse an ihre Vereine. Auch das "Bund-Länder-Pogramm Soziale Stadt" läuft nach ca. 15 Jahren aus. Es ist deshalb jetzt der richtige Zeitpunkt, Kranichstein durch ein lange gefordertes Stadtteilbudget in Höhe von z.B. 20.000 € zu unterstützen und zu fördern. Die Akteure des Kranichsteiner Stadtteil Netzwerkes und der Vereine werden entsprechende Strukturen und Regelungen vereinbaren, um gemeinsam mit den Bürger_innen diesen „Stadtteilhaushalt“ effektiv zur Förderung des Stadtteils einzusetzen. Danke.

Stimme dafür 27 Teilnehmer unterstützen diese Idee.

Stimme dagegen 25 Teilnehmer sind gegen diese Idee.

Abstimmungsergebnis Abstimmungsergebnis: 2

Jürgen Maier

Jürgen Maier

21.06.2017 um 22:33

Ich finde das eine gute Idee, weil mit Auslaufen des Programms "Soziale Stadt" noch lange nicht alles erledigt ist. Ein Stadtteilbudget, das von den aktiven Bürgerinnen und Bürgern (Stadtteilrunde) verwaltet wird, trägt dazu bei, Bürgerideen in die Tat umzusetzen. Es gibt vielfältige Beispiele für derartige Stadtteilbudgets, z.B. in Niedersachsen als "Stadtteil-Aktiv-Kassen". Auch in Bremen werden im Rahmen von "Wohnen in Nachbarschaft (WIN)" Stadtteilbudgets von Bürgern verantwortet.