Tonimobil

Tonimobil

22.03.2019 um 16:26

Verkehrsberuhigung obere Liebfrauenstraße/ Kranichsteinerstraße

Themenbereich: Sicherheit und Ordnung, Mobilität und ÖPNV
Stadtteil: Darmstadt-Nord
Befürwortende Stimmen (Offline): 18
Ablehnende Stimmen (Offline): 0
Ergebnis (Offline): 18
Zeitraum des Verfahrens: 1. Halbjahr 2019

Die Liebfrauenstr. zwischen Heinheimer Str. und Kranichsteiner Str. wird zu Stoßzeiten oft von Autofahrer/innen genutzt, um dem stockenden Verkehr auf dem Rhönring auszuweichen. Dann wird hier rücksichtslos durchgerast um sich ein Vorteil zu "erfahren". Auch die verkehrsberuhigte Zone am Lichtenbergplatz ist dann kein Hindernis. Ebenso wird die Kranichsteiner Str im Schnitt zu schnell befahren. Das zu hohe Tempo in Kombination mit den zugeparkten Einmündungen und dem generellen Parkdruck führt zu vielen Gefahrensituationen für Anlieger, Anwohner und jeden Verkehrsteilnehmer.

Verstärkte Maßnahmen zur Einhaltung des Tempolimits sind hier wünschenswert.
(zB Schwellen, Fahrbahnverengungen, digitale Geschwindigkeitsanzeigen, Gehweg-Parkverbot, evtl Umwandlung zur Sackgasse/Einbahnstraße?)

Stimme dafür 74 Teilnehmer unterstützen diese Idee.

Stimme dagegen 4 Teilnehmer sind gegen diese Idee.

Abstimmungsergebnis Abstimmungsergebnis: 70

Tonimobil

Tonimobil

05.04.2019 um 14:28

Ich würde noch nachtragen, dass auch Blitzanlagen in 30er-Zonen denkbar sind. Ich las kürzlich im Echo, dass die Darmstadt mehr Einnahmen durch Verkehrssünder generieren möchte. Hier sehe ich eine mögliche, große Einnahmequelle. Auch wenn ich keine Freundin der Bestrafung bin, sondern mir wünschte, alle Verkehrsteilnehmer würden auch so mehr Rücksicht aufeinander nehmen.